Der Unterricht orientiert sich an den Fachanforderungen des Landes Schleswig-Holsteins, wobei ein besonderer Stellenwert auf die Förderung individueller Begabungen und Stärken gelegt wird.

Im Mittelpunkt steht sich Wissen anzueignen, unterstützt sowie an- und begleitet durch die Lehrkraft. Dies geschieht durch bewährte Verfahren und wird durch den sicheren Umgang mit digitalen Medien ergänzt. Die Basiskulturtechniken: Lesen, Schreiben und Rechnen werden somit um eine neu erweitert worden: Das digitale Lernen. Die Medienkompetenz, soll die anderen nicht ersetzen, sondern ergänzen und erweitern. Ziel ist es alle Kinder für das Leben in einer digitalen Welt vorzubereiten und auszubilden. Das angeeignete Wissen soll sich vernetzen dürfen und somit für „Fit im Kopf“ sorgen.

Der Begriff „Leistung“ bedeutet an unserer Schule, dass das Leistungspotential und die Begabungen jedes Kindes optimal gefördert und bestmöglich unterstützt wird. Auch sich Herausforderungen zu stellen, bedeutet für Kinder mutig und selbstbewusst an eine Aufgabe heranzugehen.

Die VERA-Arbeiten (Vergleichsarbeiten) in Klassenstufe 3 zeigen mit ihren Ergebnissen, dass die Lernenden der Utholm-Schule stets über dem Landesdurchschnitt liegen. Sie können ihr gelerntes Wissen gut auf Neues übertragen und sicher anwenden.

Forder und Förderangebote:

  • Mathematik-Olympiade
  • Mathe macht stark
  • Knobeltag
  • Lernwerkstatt
  • Mathe – Adventskalender
  • Mathe – mobil / Sinuskisten
  • DaZ (Deutsch als Zweitsprache) in Aufbau und Basis
  • Sprachkurs durch das Förderzentrum Tönning (FöZ)
  • Antolin: Lesen mit Lesepunkten
  • Büchereibesuche
  • Lesekiste
  • Lesefest / Leserally / Lesenacht
  • durch und mit Lesepaten
  • ZiSch  (Zeitung in Schule) eigene Schülerzeitung
  • Lies mal Hefte
  • Lese- und Rechtschreibförderung (LRS-Kurs)
  • im Forscherlabor