12.02.2022

Blutkreislauf und das Herz: Teamarbeit und Modellbau

22.12.2021

Ein wirkliches schönes Weihnachtserlebnis:

Schlittschuhfahren in SPO auf dem Marktplatz

17.12.2021 Junior Rangers

Dezember:

Generalprobe für die Aufführung zur Adventsfeier

Lyrik Bratapfel dritte Strophe
VID_20211214_110257.mp4
MP3 Audio Datei 41.6 MB
Lyrik Bratapfel zweite Strophe
VID_20211214_110222.mp4
MP3 Audio Datei 36.0 MB
Lyrik Bratapfel erste Strophe
VID_20211214_110153.mp4
MP3 Audio Datei 32.0 MB
Lyrik Ansage
VID_20211214_110125.mp4
MP3 Audio Datei 18.2 MB

10.12.2021 Besuch im Steinzeitpark in Albersdorf: Feuer

Besuch des Steinzeitparks Albersdorf 

Am letzten Freitag begaben sich die Viert- und Projektklassenkinder auf die steinzeitlichen Spuren des Feuers. Vor Ort wurden wir von einem "Steinzeitmensch" im Seehundfell begrüßt.

Er erklärte uns einiges über Jung-, Mittel- und Altsteinzeit. Nachdem wir uns auf dem Gelände umgesehen und einen Grabhügel von innen besichtigt hatten, ging es dann endlich los mit dem Feuermachen.

In der Steinzeit gab es verschiedene Arten, Feuer zu machen. Wir machten mit zwei Markasiten Feuer. Das sind zwei Steine, die sich besonders gut dazu eignen. Man schlägt sie gegeneinander, bis Funken entstehen. Die Funken fallen auf den Zunder - das Innere eines Baumpilzes - und dann muss man vorsichtig pusten. Wenn es genug glüht, kommen getrocknete Distelsamen und trockenes Stroh darüber. Nachdem alles brennt legt man noch quer dünne Stöcke darüber und schon hat man ein Feuer.

Das hört sich leicht an? Naja... Wir brauchten ganz schön viel Geduld, aber als es dann endlich klappte, war die Freude umso größer!

Danach durften wir noch weitere Formen des Feuermachens ausprobieren, zum Beispiel mit einem Feuerstein (Flintstein) und Stahl (das geht auch mit einem rostigen Messer) oder einem Zündstab aus Magnesium und einem Feuerstein (sieh selbst auf dem Video!).

 

Wir staunten auch, als uns erklärt wurde, dass Streichhölzer erst vor ca. 200 Jahren erfunden wurde! 

Feuer
Feuer Video.mp4
MP3 Audio Datei 19.6 MB

24.11. Unser Adventsbasteln

Mittwochs-Projekt im November: Unser Körper

02.11.2021

Beginn:

Mit der einjährigen Ausbildung zum Junior Ranger

26.10.2021 Eiderkurier

29.09.2021

Gemeinschaftsaktion: Stockbrot

15.09.2021

Westküstenpark: Säugetiere

08.09.2021

Westküstenpark: Vögel

01.09.2021

Westküstenpark: Reptilien

25.08.2021

Westküstenpark: Amphibien und Insekten

18.08.2021

Westküstenpark Fische

11.08.2021

Westküstenpark: In 80 Minuten um die Welt

05.08.2021

Unterwegs im Nationalpark

Im Rahmen des Projekts "Pflanzen des Nationalparks Wattenmeer" waren die Naturdetektive mit Frau Bauer am Südstrand unterwegs. Dort sammelten sie essbare Salzwiesenpflanzen: Queller und Portulak-Keilmelde. Unterwegs schauten sie sich außerdem die Dünenpflanzen und andere Pflanzen der Salzwiese an.

Eigentlich darf man im Nationalpark keine Pflanzen pflücken - für die essbaren Salzwiesenpflanzen gibt es jedoch eine Ausnahme. Ein Handstrauß pro Person darf für den Eigenbedarf gesammelt werden.

So ging es dann mit den grünen Schätzen zurück in die Schule und ab in die Küche. Dort bereiteten die Kinder mit den Queller-Stängeln, den Melden-Blättern, geriebenem Parmesan und gehackten Mandeln sowie Olivenöl ein köstliches Pesto zu. Guten Appetit!