Happy - Klassenhund: Tiergestützte Pädagogik

„Happy“ wurde als Klassenhund durch Frau Pastoors eingeführt.

 

Folgende Dinge werden bereits berücksichtigt.

 

  • Jeder Einsatz in der hundegestützten Pädagogik erfolgt nur im aus- bzw. weitergebildeten Mensch-Hund-Team und setzt ein sicheres Vertrauensverhältnis voraus.
  •  Der Einsatz zwischen Kindern und Hund erfolgt ausschließlich unter ständiger Aufsicht der Hundeführerin.

 

  • Der Einsatz muss immer nach Hunde- und Tierschutzaspekten sowie tierethischen Grundsätzen geplant und durchgeführt werden. Der Hund darf nicht instrumentalisiert werden. Individuelle Stärken sollten berücksichtigt werden.

 

  • Rituale für den Hund und Regeln für die Lernenden müssen etabliert werden, um dem Hund Hilfestellungen beim Einsatz zu geben und um Stress zu reduzieren.

 

  • Die Möglichkeit des selbstständigen Rückzugs des Hundes auf einen eigenen und ungestörten Ruheplatz muss gewährleistet sein.

 

  • Der Einsatz des Hundes muss entsprechend seiner Bedürfnisse und Voraussetzungen und denen der Hundeführerin, der Kinder und der Schule individuell angepasst werden.

 

  • Das Tier muss regelmäßig einer Tierärztin bzw. einem Tierarzt vorgestellt und von diesem untersucht werden. Dadurch sollen frühzeitig u.a. Schmerzen verursachende Krankheiten erkannt werden, die zu einer Wesensänderung des Tieres führen können. Das Gesundheitsattest der Tierärztin bzw. des Tierarztes muss über die gute Allgemeinverfassung des vorgestellten Hundes Auskunft geben. Außerdem ist für eine regelmäßige Endoparasiten-Prophylaxe (entweder durch regelmäßige Entwurmung oder Kontrolle durch Abgabe von Kotproben) und Ektoparasiten-Prophylaxe zu sorgen.

Der aktuelle Impfstatus muss im Heimtierpass vorliegen.

 

Schulprogrammarbeit aktuell:

 

Um den professionellen Einsatz eines Schulhundes zu gewährleisten, ist das Erstellen eines Schulhundkonzepts wichtig. Zusätzlich sind eine kontinuierliche Reflektion, Evaluation und Anpassung der Arbeit notwendig.

 

Happy soll im Kalenderjahr 2020 zu einem Schulhund ausgebildet werden. Die Teilnahme erfolgt an einem Zertifizierungskurs.